Gute Versorgung in den Mittelpunkt stellen

18.08.2017 10:12

Die SSW Kreistagsfraktion Rendsburg-Eckernförde hat sich auf der Fraktionssitzung am 17.08. wieder mit dem Thema Geburten- und Kinderstation der IMLAND Klinik in Eckernförde befasst.

Die SSW Kreistagsfraktion spricht sich für das Modell der Hauptabteilung bei der Geburtshilfe aus.

Der SSW will, dass auch zukünftig die Schwangeren in Eckernförde entbinden können. 

Die  ärztliche Versorung der Neugeborerenen soll durch einen pädiatrischen Konsildienst gewährleistet werden.

Die geringe  Auslastung der drei Betten im Fachbereich der Kinder-und Jugendmedizin, hat zu einer großer Diskussion in der Fraktion geführt. Mehrheitlich hat die SSW Kreistagsfraktion ihren Beschluss zum Erhalt der Kinderstation aufgehoben und sieht eine bessere Nutzung der Betten in Rendsburg.

Dem SSW ist es wichtig, es nochmals zu verdeutlichen, dass jedes Kind und jeder Jugendliche auch weiterhin in der Imland Klinik Eckernförde ärztlich versorgt wird.

Wir wollen, dass die sehr gute Versorgung von Schwangeren und der gute Ruf der Entbindungsstation wieder im Mittelpunkt des Geschehens steht. 

Schwangere und ihre Familien sollen auch in Zukunft nach Eckernförde kommen, entbinden und sich auf die kleinen neuen Erdenbürger freuen können.

Hartmut Steins für die SSW Kreistagsfraktion RD-Eck          18.08.2017